Raphael Rauch

Dr. phil. Raphael Rauch hat Geschichte, Politikwissenschaft und Katholische Theologie in Tübingen, Aix-en-Provence und an der Yale University studiert. Er war Stipendiat des Internationalen Graduiertenkollegs »Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts« am Historischen Seminar der LMU München. 2016 erfolgte die Promotion am Lehrstuhl für Jüdische Geschichte. Seit 2016 arbeitet er als Journalist (u.a. ZDF und SRF) und 2018-2020 als Postdoktorand an der Universität Zürich.

Publikationen u.a.: Visuelle Integration? Juden in westdeutschen Fernsehserien nach »Holocaust«, Göttingen 2018; Heißes Eisen mit politischem Risiko: Gustav Freytags Soll und Haben als TV-Serie von Rainer Werner Fassbinder, in: Andrea Bartl/Corina Erk/Martin Kraus (Hg.), Verhinderte Meisterwerke: Gescheiterte Projekte in Literatur und Film, Paderborn 2019, 247-270; Von A wie Alkohol-Prävention bis Z wie Zakat: die spirituelle Dimension von Gesundheit in der WHO-Region Östliches Mittelmeer, in: Simon Peng-Keller/David Neuhold (Hg.), Spiritual Care im globalisierten Gesundheitswesen: Historische Hintergründe und aktuelle Entwicklungen, Darmstadt 2019, 73-120



 

Bei zdbooks erschienen:

Cover
Echt inszeniert
Potsdam