Julia Schumacher

Dr. Julia Schumacher hat Medienkultur und Philosophie an der Universität Hamburg studiert. Derzeit lehrt sie Medien-und Filmtheorie, -geschichte und -analyse an der Rijksuniversiteit Groningen. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Ästhetik und Geschichte audiovisueller Medien, (west-)deutsches Fernsehen, populäre Geschichtsrepräsentationen und Medientheorie.

Publikationen u.a.: Filmgeschichte als Diskursgeschichte. Die RAF im deutschen Spielfilm, Münster 2011; Realismus als Programm: Egon Monk. Modell einer Werkbiografie, Marburg 2018; Schlechtes Gedächtnis? Kontrafaktische Darstellungen des Nationalsozialismus in alten und neuen Medien (Hg. zus. mit Johannes Rhein und Lea Wohl von Haselberg), Berlin ²2019.

 

Bei zdbooks erschienen:

Cover
Echt inszeniert
Potsdam