Brigitte Sahler

Brigitte Sahler studierte Kunstgeschichte, Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie und Museologie an der Georg-August-Universität Göttingen, der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und der École du Louvre in Paris. Als Stipendiatin der Gerda Henkel Stiftung verfasste sie eine Dissertation zum Thema »Illusion und Verführung – Die plastischen Arbeiten von Jean-Léon Gérôme« unter der Betreuung von Prof. Dr. Gabriele Genge (Universität Duisburg-Essen). Seit Januar 2021 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Philipps-Universität Marburg beschäftigt. Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählt die französische Kunst des 19. Jahrhunderts, die Skulptur des 18. Jahrhunderts bis zur Gegenwart sowie Museums- und Ausstellungsgeschichte.

Publikationen u.a.: Françoise Demulder (1947-2008): »Mit Fotos kannst du sie wachrütteln«, in: Anne-Marie Beckmann/Felicity Korn (Hg.), Fotografinnen an der Front. Von Lee Miller bis Anja Niedringhaus, Ausst.-Kat. Düsseldorf, Stiftung Museum Kunstpalast, München 2019, 103-122.

 

Bei zdbooks erschienen:

Cover
Echt inszeniert
Potsdam